Augen auf beim Welpenkauf!


Augen auf beim Akita Shiba Welpen Kauf

Vom Rassehund wird erwartet, dass er nicht nur in seinem Aussehen möglichst vollkommen dem Rassenstandard entspricht, sondern sich auch in punkto Gesundheit und Verhalten auszeichnet.

 

Die Grundsteine dafür werden in hohem Mass bereits als Welpen gelegt.

 

Nur mit der Wahl eines seriösen Züchters hat man die Chance, dass nach den strengen Bestimmungen des Rasseklubs und mit ständigem Familienanschluss, die optimale Aufzucht gewährleistet ist.

 

In der Schweiz werden die Shiba- und Akita- Züchter ausschliesslich durch den Schweizer Klub Asiatische Spitze (SKAS) betreut. Der Dachverband über die verschieden anerkannten Rasseklubs ist die Schweizerische Kynologische Gesellschaft (SKG). Die SKG ist der Weltorganisation Fédération Cynologique Internationale (FCI) unterstellt. Die FCI garantiert innerhalb ihrer Organisation die gegenseitige Anerkennung der Abstammungsurkunden der verschiedenen Länder.

 

Papiere sind nicht gleich Papiere, auch „Japaner“ werden mit irgendwelchen selbstangefertigten Ahnentafeln, ohne das Gütesiegel SKG / FCI oder sogar als Fälschungen angeboten. Den relevanten Unterschied zwischen vermeintlich „reinrassigen“ Hunden als „Schnäppchen“ und dem Preis bei unseren Züchtern erkennt man leider häufig erst nach dem Kauf!

 

Auch wenn Sie keinen Stammbaum brauchen, da Sie nicht beabsichtigen zu Züchten oder Auszustellen, sondern „nur“ einen Familienhund wollen, gerade deshalb sollten Sie beim SKAS / SKG / FCI - Züchter ihr neues Familienmitglied erwerben. Dort haben Sie die grösste Gewähr einen familientauglichen, gesunden und rassetypischen Welpen zu bekommen. 

 

Die kontrollierte Zucht im Rassehundevereinen ist aufwendig und diese Qualität hat ihren Preis. Die Umgehung der Vorschriften hat entweder wirtschaftliche Gründe oder die vermeintlichen „Rassevertreter“ können die Zuchtvoraussetzungen des SKAS, in Bezug auf Wesen, Gesundheit und Exterieur nicht erfüllen. 

 

Jeder zukünftige Welpenkäufer hat es in der Hand, ob es weiterhin Schwarzzüchter, Massenzuchtanlagen und Hundehändler geben wird.